Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela - eines der gefährlichsten Länder auf der ganzen Welt

Sie lesen gerade:

Venezuela - eines der gefährlichsten Länder auf der ganzen Welt

Schriftgrösse Aa Aa

Eines der größten Probleme in Venezuela ist die hohe Zahl der Verbrechen. Nach Behördenangaben sind letztes Jahr sechzehntausend Menschen getötet worden, und auch dieses Jahr waren es bisher schon wieder fast dreieinhalbtausend Menschen.

Nach einem Bericht der UNO sind nur einige wenige Länder noch gefährlicher als Venezuela – Länder wie Honduras oder El Salvador. Mord, bewaffneter Überfall, Entführungen – das alles gehört fast zum Alltag. Dazu kommen eine schwache Justiz und Kompetenzstreitigkeiten zwischen politischen Ebenen und Lagern.

Verbrechen, Gewalt, Drogen – das nennt auch Nicolàs Maduro, der politische Nachfolger des verstorbenen Hugo Chávez, als einige der drängendsten Probleme: Und er verspricht, er wolle sich dieser Probleme mit Hilfe der Ideen von Chávez annehmen.

Manche könnten wegen der Schüsse auf der Straße nicht ruhig schlafen und hätten Angst, sagt Enrique Capriles, sein Gegenkandidat für das Präsidentenamt. Er strebe ein Land an, in dem die Menschen wieder ruhig schlafen könnten.

Die Hauptstadt Caracas zählt nach Angaben von Menschenrechtlern zu den gefährlichsten Städten auf der ganzen Welt. Seit letztem Jahr ist nun der Verkauf von Schusswaffen in Venezuela verboten. Hunderttausende Waffen wurden in den vergangenen Jahren beschlagnahmt und zerstört.