Eilmeldung

Eilmeldung

"Wer gesund hierherkommt, wird krank"

Sie lesen gerade:

"Wer gesund hierherkommt, wird krank"

Schriftgrösse Aa Aa

“Wer gesund hierherkommt, wird krank.” Mit diesen drastischen Worten hat die Organisation “Ärzte ohne Grenzen” auf die “abstoßenden” Zustände in einem Flüchtlingscamp in Mauretanien aufmerksam gemacht. Das Lager wird von der UNO betrieben, gut 70 000 Flüchtlinge aus Mali sind hier untergebracht.

Das Lager ist in Mbera, nahe der malisch-mauretanischen Grenze. Vor allem die hygienischen Zustände seien schlimm, so die Hilfsorganisation.

Einer der Mitarbeiter des Camps sagt: “Wer hier herkommt, braucht Hilfe. Wir benötigen aber ebenfalls Hilfe, damit wir systematischer und schneller arbeiten können.”

Es gibt zu wenig Toiletten und pro Tag stehen jedem Flüchtling nur 11 Liter Wasser zur Verfügung. Die Sterblichkeit ist überdurchschnittlich hoch, und besonders für Kinder gibt es zu wenig Nahrung. Die meisten Menschen hier sind Tuareg oder Araber, die aus Furcht, für Islamisten oder Separatisten gehalten zu werden, aus dem Norden Malis geflohen sind.