Eilmeldung

Eilmeldung

Korea: Entspannung nach Feiertagen?

Sie lesen gerade:

Korea: Entspannung nach Feiertagen?

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet aller Kriegsrhetorik haben in Nordkorea die Feierlichkeiten zum Geburtstag von Staatsgründer Kim Il-sung begonnen.

Zahlreiche Menschen besuchten das Mausoleum in Pjöngjang, in dem der einbalsamierte Leichnam des “ewigen Präsidenten” aufgebahrt ist. Der 101. Geburtstag des zwar verstorbenen, aber nach wie vor offiziell als Staatsoberhaupt fungierenden Kim Il-sung wird im ganzen Land als höchster nationaler Feiertag begangen.

Zur angespannten Situation auf der koreanischen Halbinsel meinte ein Nordkoreaner: “Südkorea bietet jetzt den Dialog an. Wenn sie den wirklich wollen, müssen sie ihren feindlichen Kurs uns gegenüber verlassen und ihre nuklearen Kriegsvorbereitungen beenden”.

Auch wenn Nordkoreas Nachbarn die Aggression wahrscheinlich eher von Pjöngjang ausgehen sehen, haben Japan und die USA trotz der kriegerischen Rhetorik ihre Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Dennoch machten beide Seiten Nordkorea gegenüber unmissverständlich deutlich, einen möglichen Angriff mit militärischen Mitteln beantworten zu wollen.