Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela: Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl - Opposition spricht von Betrug

Sie lesen gerade:

Venezuela: Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl - Opposition spricht von Betrug

Schriftgrösse Aa Aa

Nicolas Maduro hat die Präsidentschaftswahl in Venezuela gewonnen. Der Wunschkandidat von Ex-Staatschef Hugo Chavez konnte sich gegen seinen Hauptgegner Henrique Capriles durchsetzen, wenn auch der Vorsprung am Ende knapper war, als viele erwartet hatten.

Nach Angaben der Wahlbehörde CNE kam Maduro nach Auszählung fast aller Stimmen auf rund 50,7 Prozent. Für Capriles stimmten gut 49,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 78,71 Prozent.

Maduro, seit Chavez’ Krebstod Interimspräsident des Landes, rief dazu auf, das Ergebnis zu respektieren. Sollte die Opposition allerdings eine Untersuchung wollen, sei sie willkommen, dies zu tun. Er vertraue dem venezolanischen Wahlsystem und habe nichts gegen eine Untersuchung.

Die Opposition zeigte sich indes nicht gewillt, das Wahlergebnis wie gewünscht zu respektieren. Vor einem Wahllokal verlangten Anhänger von Capriles, die Auszählung überwachen zu dürfen, das wurde verweigert.

Schnell war bei Maduros Gegnern von Wahlbetrug und Unregelmäßigkeiten die Rede. Die Opposition stellte unter anderem ein Video ins Internet, auf dem ein Wahlhelfer in einem roten Hemd eine Frau bis in die Wahlurne begleitet und dort wartet, bis sie den Stimmzettel ausgefüllt hat.