Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Boston-Anschlag: Obama spricht von "Terrorakt"

Sie lesen gerade:

Nach Boston-Anschlag: Obama spricht von "Terrorakt"

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens drei Tote, fast 180 Verletzte, das ist die bisherige Bilanz des Bombenanschlags in Boston. Noch immer fehlt den Ermittlern eine heiße Spur. Berichte über Festnahmen oder Verdächtige wies die Polizei zurück. Somit sei im Moment alles nur Spekulation, so US-Präsident Barack Obama, der sich im Weißen Haus nach einem ersten Statement am Montag jetzt erneut zu dem Anschlag äußerte.

Er sagte: “Dies ist eine abscheuliche und feige Tat. Nach allem, was wir wissen, geht das FBI bei seinen Ermittlungen von einem Terrorakt aus. Was wir allerdings nicht wissen, ist, wer diesen Anschlag verübt hat, noch warum noch ob er von einer terroristischen Organisation geplant und ausgeführt wurde – aus dem Aus- oder Inland – oder ob es die Tat eines böswilligen Einzelnen war. Es wird dauern, jedem Hinweis nachzugehen und herauszufinden, was passiert ist. Aber wir werden es herausfinden.”

Auf einer Pressekonferenz in Boston hieß es vom FBI, dass derzeit keine weitere Gefahr bestehe. Der Gouverneur von Massachusetts, Deval Patrick, wies Berichte über gefundene Blindgänger zurück. Es habe lediglich die zwei explodierten Bomben gegeben und keine weiteren Sprengsätze. Sowohl die Politiker als auch die anwesenden Polizeivertreter riefen die Bevölkerung zu Wachsamkeit und zur Mithilfe auf.

Timothy Alben von der Bostoner Polizei: “Die Bostoner Polizei, die Staatspolizei und die Nationalgarde werden verstärkt Präsenz zeigen. Es wird auch an den Flughäfen mehr Polizisten geben. Das alles geschieht aus dem einzigen Grunde, mit der Öffentlichkeit zusammenzuarbeiten um von ihr Hinweise und Informationen zu gewinnen.”

Die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen haben auch Folgen für Reisende. Am Flughafen La Guardia in New York wurde wegen eines verdächtigen Päckchens ein Terminal geräumt, und am Bostoner Logan Airport wurde ein Flugzeug auf dem Flugfeld gestoppt, weil ein Gepäckstück an Bord untersucht werden musste.

Weiterführende Links

Video des Anschlags auf Vine
Homepage der Stadt Boston mit Infos zum Anschlag
Twitter-Konto der Bostoner Polizei
FBI in Boston
Seite des Weißen Hauses mit Stellungnahmen zum Anschlag