Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkoreas neue Drohungen

Sie lesen gerade:

Nordkoreas neue Drohungen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Abschluss der Feiern zum 101. Geburtstag des “ewigen Präsidenten” Kim Il Sung hat Nordkorea den Ton gegenüber Südkorea
wieder deutlich verschärft.

Das oberste Kommando der Volksarmee
drohte mit “Vergeltungsaktionen ohne Vorwarnung”. Grund seien anti-nordkoreanische Proteste in Seoul. Falls der Süden einen Dialog wolle, müsse er sich für alle anti-nordkoreanischen Aktionen entschuldigen., so das nordkoreanische Fernsehen:

In Südkorea laufen unterdessen die Vorbereitungen für einen möglichen Angriff des Nordens auf Hochtouren. Das südkoreanische Verteidigungsministerium bekräftigte, man sei für den Fall der Fälle gerüstet.

Zunächst war angenommen worden, dass Pjöngjang die Raketentests noch am Geburtstag Kim Il Sungs unternehmen könnte, um Stärke zu demonstrieren.

Die Lage in der Region gilt weiterhin als extrem gespannt. Angesichts der Ausweitung von UN-Sanktionen und südkoreanisch-amerikanischen Militärübungen hatte Nordkorea zuvor den Waffenstillstandsvertrag von 1953 gekündigt.