Eilmeldung

Eilmeldung

Philip Glass "Die Spuren der Verirrten" eröffnet Linzer Opernhaus

Sie lesen gerade:

Philip Glass "Die Spuren der Verirrten" eröffnet Linzer Opernhaus

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Geschichte von Leben, Tod, Ruhm, Glück und Tränen: Philip Glass neue Oper “Die Spuren der Verirrten”, basierend auf dem gleichnamigen Stück von Peter Handke, beleuchtet alle Facetten des menschlichen Daseins mit gewaltiger Musik und surrealen Massenszenen. 200 Personen, Kinder, Schauspieler, Tänzer, Sänger, auch Musiker werden auf die Bühne gestellt. Streitende Eheleute, TV-Moderatoren, aber auch biblische und mythologische Gestalten treten für Momente auf.

“Die Spuren der Verirrten” ist die zweite Oper in deutscher Sprache des amerikanischen Komponisten. Kein Zufall meint Philip Glass: “Ich mag es einfach in Deutschland und Österreich zu arbeiten, denn die Musiker sind so gut. Das ist es, was mich anzieht. Ich dachte immer, dass das amerikanische Orchester meine Heimat ist, aber das stimmt nicht. Es ist zwar bequem für mich, aber ich habe auch ein anderes Element entdeckt, eine andere Schicht von Musik, die es hier in Europa gibt.”

Mit der Uraufführung von Philip Glass’ Oper “Spuren der Verirrten” wurde das neue Linzer Opernhaus am 12. April künstlerisch eröffnet. Die Inszenierung demonstriert auch die technischen Möglichkeiten des 180 Millionen Euro teuren Theaters und seiner neuen Drehbühne.