Eilmeldung

Eilmeldung

Daimler lässt Airbus fliegen - adieu „Integrierter Technologiekonzern“

Sie lesen gerade:

Daimler lässt Airbus fliegen - adieu „Integrierter Technologiekonzern“

Schriftgrösse Aa Aa

Für Daimler ist es das Ende einer Ära: Der
Autobauer hat seine übrigen Anteile an der Airbus-Mutter EADS verkauft – für rund 2,2 Milliarden Euro. Damit steigt das Unternehmen endgültig aus der Luft- und Raumfahrt aus – nach mehr als zwei Jahrzehnten.

Das Geld solle in Wachstum und Technologie investiert werden, hieß es. Zuletzt hatte nur der Verkauf von EADS-Anteilen den Konzern vor einem Gewinnrückgang bewahrt.

Daimler als “integrierter Technologiekonzern” war ein Traum von Vorstandschef Edzard Reuter. Ab Mitte der 1980er Jahre kaufte das Unternehmen Mehrheiten an MTU, Dornier, AEG und MBB. Teile dieser Firmen wurden zur DASA, die in der EADS aufging.

Der Konzernumbau soll Daimler-Benz durch Käufe, Betriebsverluste bei den neuen Gesellschaften und Wertberichtigungen unter dem Strich 18 Milliarden Euro gekostet haben (Ekkehard Wenger).

EADS selbst kauft den Angaben zufolge 16 Millionen Aktien im Wert von 600 Millionen Euro.

Mit dpa, Reuters