Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Das heilende Potenzial der menschlichen Zellen


Sci-Tech

Das heilende Potenzial der menschlichen Zellen

Regenerative Behandlungsmethoden gelten als zukunftsträchtiger Zweig der modernen Medizin. Bei der Zell- und Gewebetherapie werden körpereigene, erwachsene Stammzellen eingesetzt, um degenerative Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten oder Gewebeschäden zu heilen. Die selbstheilende Kraft des Körpers kommt dem Patienten zugute, erläutert Silviu Itescu, Gründer des auf regenerative Medizin spezialisierten Unternehmens Mesoblast. “Wir entwickeln biologische Produkte aus Stammzellen, die ganz einfach per Injektion verabreicht werden können. Wir nutzen ihre Fähigkeit, geschädigtes Gewebe, gezielt in Angriff zu nehmen. Zum Beispiel bei rheumatischer Arthritis. Die Zellen gelangen direkt im entzündeten Gelenk und behandeln dieses selektiv. Ein anderes Beispiel sind Lungenerkrankungen. Bei bestimmten Krankheitstypen gelangen die Zellen nach einer Injektion direkt zum entzündeten Lungengewebe und erledigen dort ihre Aufgabe gezielt, ohne das umliegende, gesunde Gewebe zu beeinträchtigen.”

Ein weiterer Weg ist das Tissue Engineering, bei dem aus organspezifischen Zellen Organe oder Organteile rekonstruiert werden. Dem britischen Nobelpreisträger für Medizin, Sir John Gurdon, zufolge eröffnet die Zell- und Gewebetherapie viel versprechende Aussichten. Er mahnt jedoch zur Geduld, die Forschung stecke noch in den Kinderschuhen. “Für Patienten, die einen ganz bestimmten Zelltyp brauchen, ist das eine wegweisende Methode. Der Ersatz eines ganzen Organs, des Herzens oder des Gehirns, erscheint mir kompliziert. Der Austausch individueller Zelltypen ist ein verheißungsvoller Ansatz.”

Erwachsene Stammzellen aus Knochenmark und Blut werden schon seit Mitte der 1970er Jahre erfolgreich eingesetzt. Auch bei Herzinfarktpatienten kommen inzwischen Stammzellen zum Einsatz.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Schnell handeln, Leben retten

futuris

Schnell handeln, Leben retten