Eilmeldung

Eilmeldung

Putin-Kritiker vor Gericht: Nawalny drohen 10 Jahre Haft

Sie lesen gerade:

Putin-Kritiker vor Gericht: Nawalny drohen 10 Jahre Haft

Schriftgrösse Aa Aa

Vor einem Gericht im russischen Kirow beginnt heute der Strafprozess gegen den Blogger und Oppositionspolitiker Alexej Nawalny. Er muss sich wegen Unterschlagung staatlicher Gelder vorantworten.

Vor und nach dem Parlamentswahlkampf von 2011 galt Nawalny als Führer der oppositionellen Proteste gegen den heutigen Staatspräsidenten Wladimir Putin. Bei den nächsten Wahlen will Nawalny selbst als Präsidentschaftskandidat antreten. Eine Freiheitstrafe von bis zu 10 Jahren könnte ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

“Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird meine Strafe zur Bewährung augesetzt, was denen nur Recht sein kann, weil ich dann nicht antreten kann. Und eine Bewährungsstrafe kann jederzeit in eine Haftstrafe umgewandelt werden”, sagte Nawalny.

In den letzten Jahren hatte Nawalny im Internet Fälle von Korruption aufgedeckt. Drei Abgeordnete mussten zurücktreten. Nawalnys Unterstützer vermuten, dass die Regierung ihren Widersacher mit einer Verurteilung aus dem Weg schaffen will.

Nawalny soll im Jahr 2009 seine Stellung als Berater des Gouverneurs von Kirow ausgenutzt und einen staatlichen Holzbetrieb zu Preismanipulationen gezwungen haben. Laut Staatsanwaltschaft geht es dabei um 16 Millionen Rubel, umgerechnet 400.000 Euro.