Eilmeldung

Eilmeldung

Tote und Verletzte nach Explosion in Texas

Sie lesen gerade:

Tote und Verletzte nach Explosion in Texas

Schriftgrösse Aa Aa

Im amerikanischen Bundesstaat Texas hat sich gestern Abend in einer Düngemittelfabrik eine massive Explosion ereignet, die mehrere Todesopfer forderte.

Ein Feuer in der Fabrik nördlich der Stadt Waco hatte zwei Düngemitteltanks explodieren lassen.
Dadurch verwandelte sich die unmittelbare Umgebung in ein Flammenmeer. Über 80 Häuser wurden zerstört.

Infolge der Detonation mit der Stärke 2,1 auf der Richterskala kam es zu rund 200 Verletzten.

Mehrere Feuerwehrleute, die bereits mit Löscharbeiten begonnen hatten, gelten seit der Explosion als vermisst.

Patrick Swanton, Polizeisprecher Waco Police Department: “Einige der Feuerwehrmänner waren schon am Brandherd als sie von der Detonation überrascht wurden.”

In der Nähe des Unglücksortes errichteten die Rettungskräfte, die aus der gesamten Umgebung zusammengezogen wurden, ein provisorisches Notfallzentrum. Die zahlreichen Verletzten wurden dort medizinisch versorgt, bevor man sie bei Bedarf mit Helikoptern in Spezialkliniken ausflog.

Augenzeugenberichten zufolge wurde ein Großteil des betroffenen Wohngebietes regelrecht dem Erdboden gleichgemacht. Auch ein nahes Altersheim wurde von der Explosion vollkommen zerstört.

Die Ermittler erwarten, eine endgültige Auskunft über die Zahl der Todesopfer möglicherweise erst nach Tagen mitteilen zu können.

Ein terroristischer Hintergrund der Brandkatastrophe gilt zwar als unwahrscheinlich, wird aber nicht völlig ausgeschlossen.


Agrandir le plan