Eilmeldung

Eilmeldung

Siegessicher: Assad warnt Westen vor weiterer Einmischung

Sie lesen gerade:

Siegessicher: Assad warnt Westen vor weiterer Einmischung

Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Staatspräsident Bashar al-Assad hat den Westen beschuldigt, Kämpfer der al-Qaida in Syrien zu unterstützen.
Die Terrororganisation werde sich früher oder später gegen ihre Helfer wenden und im Herzen Europas und der Vereinigten Staaten zuschlagen, sagte Assad im syrischen Staatsfernsehen.

“Wir haben keine andere Wahl als zu siegen. Andernfalls wird Syrien von der Landkarte verschwinden und ich denke, dass die Syrier das nicht akzeptieren können”, so Assad weiter. Er kritisierte außerdem das Nachbarland Jordanien. Über die gemeinsame Grenze der Länder sind bis heute mehrere tausend Kämpfer nach Syrien gelangt.
In Jordanien sollen schon bald 200 Soldaten der US-Armee eintreffen. Dem Verteidigungsministerium in Washington zufolge werden die auf Logistik und strategische Planung spezialisierten Einheiten einen Teil der bereits im Land stationierten US-Truppen ersetzen.

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London sind im Syrienkonflikt allein am vergangenen Mittwoch 124 Menschen getötet worden.