Eilmeldung

Eilmeldung

Die Haft von Ai Weiwei als Theaterstück

Sie lesen gerade:

Die Haft von Ai Weiwei als Theaterstück

Schriftgrösse Aa Aa

In London wird ein neues Theaterstück über den chinesischen Künstler und Dissidenten Ai Weiwei gezeigt. Das Stück mit dem Titel “The Arrest of Ai Weiwei” basiert auf Barnaby Martins Buch “Hanging Man”. Der Autor Howard Brenton bezieht sich auf Erinnerungen des Künstlers an seine Inhaftierung 2011, die abwechselnd surreal, komisch und erschreckend sind.

Howard Brenton:

“2011 war Ai Weiwei für 81 Tage in Haft. In der Zeit des Arabischen Frühlings wurden er und viele andere Menschen in China verhaftet und die Leute dachten: ‘Er ist für immer in diesem System verschwunden und man wird ihn nie wieder sehen.’ Aber 81 Tage später wurde er freigelassen, abgemagert und etwas verwirrt. Die Umstände seiner Freilassung waren ziemlich geheimnisvoll. Ich habe nicht nur versucht, das Buch von Barnaby Martin umzusetzen, sondern auch zu zeigen, warum er freigelassen wurde, wie sein Fall in den oberen Ebenen der chinesischen Regierung diskutiert wurde.”

Ai Weiwei gehört zu den bekanntesten Künstlern der Welt.
Das Londoner Theaterstück ist noch bis zum 18. Mai zu sehen.