Eilmeldung

Eilmeldung

Indien: Zweite Festnahme nach Kindesvergewaltigung

Sie lesen gerade:

Indien: Zweite Festnahme nach Kindesvergewaltigung

Schriftgrösse Aa Aa

In Indien hat die Polizei einen zweiten Mann festgenommen, der an der Vergewaltigung eines fünfjährigen Mädchens beteiligt sein soll. Der Anfang 20-Jährige muss diese Woche erstmals vor den Richter. Ein erster Tatverdächtiger war bereits am Wochenende verhaftet worden. Gemeinsam sollen die beiden Männer die Fünfjährige verschleppt und im Keller ihres Elternhauses vergewaltigt haben. Die Tat führte erneut zu massiven Protesten, unter anderem vor dem Hauptquartier der Polizei in der Hauptstadt Neu Delhi. Die Demonstranten warfen den Behörden vor, zu wenig gegen derartige Verbrechen zu unternehmen. Der Vater des Mädchens beschuldigte die Polizei, seine Familie bestechen zu wollen. Ihnen seien 2000 Rupien – umgerechnet rund 28 Euro – angeboten worden, wenn sie ruhig blieben. Die Polizei sei nach dem Verschwinden informiert worden, sie habe zunächst aber nichts unternommen, hieß es. In den vergangenen Monaten war Indien wegen Sexualdelikten in die Schlagzeilen geraten. Im Dezember war eine 23-jährige Inderin nach einer Gruppenvergewaltigung gestorben.

Weiterführender Link:
Bericht des Asian Centre for Human Rights zu sexuellem Missbrauch in indischen Jugendheimen (englischsprachiges pdf-Dokument)