Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Verletzte bei Anschlag auf französische Botschaft in Libyen

Sie lesen gerade:

Zwei Verletzte bei Anschlag auf französische Botschaft in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

In Libyen sind bei der Explosion einer Autobombe vor der französischen Botschaft in Tripolis zwei Wachleute verletzt worden. Die Wucht der Detonation beschädigte das Gebäude erheblich. Der Sprengsatz explodierte am Eingang der diplomatischen Vertretung. Die Hintergründe sind bislang unbekannt. Frankreichs Außenminister Laurent Fabius verurteilte den Anschlag in einer ersten Stellungnahme scharf. Gemeinsam mit den libyschen Behörden werde Frankreich alle Anstrengungen unternehmen, um “Licht in die Umstände zu bringen und die Täter schnell zu finden”, sagte Fabius. Er werde umgehend nach Libyen reisen. Frankreich werde sich dem Terrorismus nicht beugen.

Mehrere westliche Staaten, darunter auch Deutschland, warnen wegen der instabilen Sicherheitslage derzeit vor Reisen nach Libyen. Seit dem Sturz Muammar al Gaddafis im Jahr 2011 ist Libyen nicht zur Ruhe gekommen. Angriffe auf die neue Regierung und die Behörden dauern an. – Die Entwaffnung der vielen Milizen ist eine der größten Herausforderungen in dem nordafrikanischen Land.