Eilmeldung

Eilmeldung

USA droht neue Form des Terrorismus

Sie lesen gerade:

USA droht neue Form des Terrorismus

Schriftgrösse Aa Aa

Während nach dem Boston-Anschlag die Sicherheitsvorkehrungen in den USA verschärft wurden, muss sich das Land mit einer neuen Art der Bedrohung auseinandersetzen: Islamistischer Terror geht offenbar neue Bande ein mit Drogengangstern. So werden mit Drogengeld zum Beispiel Gruppen wie die Hisbollah unterstützt, sagt das US-Finanzministerium.

David Cohen, Under Secretary of the Treasury for Terrorism and Financial Intelligence: “Die Hisbollah profitiert von diesem Geldwäschenetzwerk, diesem Drogennetzwerk. Sie zieht direkten finanziellen Nutzen aus dem Drogenhandel und der Geldwäsche. Mit diesem Geld ist Hisbollah an Terrorakten weltweit beteiligt.”

Noch ist unklar, was diese neue Koalition von Islamisten und Drogenbanden bedeutet, und während eine Form des Terrorismus abnimmt, geht es mit der anderen steil bergauf, so dieser Drogenbekämpfer:

Derek Maltz, Special Agent, Drug Enforcement Administration (DEA): “Staatlich geförderter Terrorismus geht zurück, dafür nimmt der durch Drogenhandel geförderte Terrorismus zu.”

Ins Visier der Terrorbekämpfer sind zunehmend sogenannten Einsame Wölfe gerückt, Einzeltäter wie die Boston-Bomber also, die für die Sicherheitskräfte schwerer zu kontrollieren sind als etwa Organisationen wie Al-Kaida.

Joseph Young, American University: “Wir wissen, diese Leute sind nicht organisiert, sie sind schwer zu stoppen aber wahrscheinlich stellen sie nicht dasselbe Sicherheitsrisiko wie Al-Kaida dar.”

Derweil macht sich ein neues Gefühl der Unsicherheit in den USA breit. In Umfragen zeigt sich: Zwei Drittel der US-Amerikaner glauben, dass Terroristen immer einen Weg finden, um einen Anschlag zu verüben, ganz egal, was die Regierung dagegen tut.

euronews-Korrespondent Stefan Grobe: “Zwölf Jahre nach dem 11. September beginnt für die USA eine neue Ära des Terrorismus. Das Risiko durch Einzeltäter sowie Finanz- und Cyberterrorismus bedeuten eine Bedrohung, mit der das Land gerade erst umzugehen lernt. Das Schwierigste dabei ist, wie man mit der Angst fertigwerden kann.”