Eilmeldung

Eilmeldung

Bangladesch: Anzahl der Toten steigt

Sie lesen gerade:

Bangladesch: Anzahl der Toten steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Der Einsturz eines achtstöckigen Gebäudes mit mehreren Fabriken hat in Bangladesch mindestens 150 Menschen in den Tod gerissen.

Mehr als 1000 wurden verletzt, als das Haus im Gebiet Savar, etwa 20 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Dhaka, kollabierte. Viele Menschen seien noch unter den Trümmern begraben, teilte die Polizei, wenige Stunden nach dem Einsturz, mit.

Augenzeugen berichteten, dass sich bereits vor Tagen Risse in dem Betongebäude gebildet hätten.
Einige Arbeiterinnen hätten daraufhin das Gebäude gar nicht mehr betreten wollen:
“Wir wollten heute morgen nicht mehr in die Fabrik hochgehen. Der Chef hat uns aber gezwungen und gesagt, es wäre alles sicher. Als ich dann am Tisch saß, um zu arbeiten, fiel das Gebäude auch schon in sich zusammen und ich saß in der Falle.”

Auch das Militär wurde zu den Rettungsarbeiten gerufen. Zahlreiche Freiwillige kamen hinzu und versuchten, durch den Schutt zu den Verletzten vorzudringen. In dem Gebäude waren mehrere Textilfabriken untergebracht, weshalb unter den Toten besonders viele Frauen sind.