Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande in China: Hoffnungen für Airbus und Areva

Sie lesen gerade:

Hollande in China: Hoffnungen für Airbus und Areva

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs Präsident Francois Hollande ist zu Gesprächen in Peking eingetroffen. Begleitet wird er von seiner Freundin Valerie Trierweiler und einer etwa 100 Personen starken Delegation aus Politikern und Wirtschaftsvertretern. Hauptziel der Reise ist es, die Wirtschaftsbeziehungen anzukurbeln.

In einer Zeremonie sollen bilaterale Verträge unterzeichnet werden. Analysten erwarten, dass die Chinesen weitere Airbus-Flugzeuge und Areva-Nukleartechnologie kaufen.

Auch Autos würden die Franzosen gerne mehr in China verkaufen. So hat Citroen ein eigenes Modell für den chinesischen Markt gebaut, das den deutschen Marken Konkurrenz machen soll.