Eilmeldung

Eilmeldung

Letta hat Gespräche zur Regierungsbildung aufgenommen

Sie lesen gerade:

Letta hat Gespräche zur Regierungsbildung aufgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Last weniger auf den Schultern beging Giorgio Napolitano die Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung Italiens. Am Vortag hatte der Staatspräsident Enrico Letta den Auftrag zur Regierungsbildung erteilt. Der designierte Ministerpräsident nahm wie angekündigt unverzüglich die Gespräche mit allen politischen Kräften des Landes auf.

Die Linkspartei SEL sowie die Lega Nord bekräftigten gegenüber Letta erneut, eine angestrebte breite Regierung der PD mit dem Zentrumsblock sowie der Partei “Volk der Freiheit” des ehemaligen Regierungschefs Silvio Berlusconi nicht mittragen zu wollen. Berlusconi beansprucht für seine Partei Schlüsselpositionen im neuen Kabinett. Die Protestbewegung von Komiker Beppe Grillo hingegen wird sich nicht an einer Regierung beteiligen.

Beobachter gehen davon aus, dass eine neue Regierung bis Sonntag geschmiedet sein könnte. Am Montag und Dienstag würde dann die Vertrauensabstimmung in Unterhaus und Senat folgen.