Eilmeldung

Eilmeldung

Island: Mehrheit für EU-Gegner bei Althingswahl sicher

Sie lesen gerade:

Island: Mehrheit für EU-Gegner bei Althingswahl sicher

Schriftgrösse Aa Aa

235.000 Isländer sind heute aufgerufen ein neues Parlament zu wählen. Nach den Umfragen gilt ein Regierungswechsel als sicher. Die Regierung der Sozialdemokratin Jóhanna Sigurdardóttir dürfte vom bürgerlichen Lager abgelöst werden. Die Atlantikinsel war 2008 durch den Kollaps des Bankensystems in eine schwere Krise geraten, aus der sich das Land überraschend schnell erholt hat. Doch die Sparpolitik der Sozialdemokraten wird als ungerecht abgelehnt.

Die konservative Unabhänigkeitspartei unter Bjarni Benediktsson will die Beitrittsverhandlungen mit der EU endgültig abbrechen. Er dürfte sich auf eine Koalition mit der Fortschrittspartei von Sigmundur Gunnlaugsson stützen. Beide Parteien liefern sich in den Meinungsumfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zusammen kommen beide auf eine klare absolute Mehrheit im Althing.

Das von den Sozialdemokraten durchgesetzte Beitrittsgesuch an die EU ist äußerst unpopulär. Bis zur Finanzkrise hatte Island einen der höchsten Lebensstandards weltweit. Der Zusammenbruch der Banken brachte die Insel an den Rand des Staatsbankrotts. Durch den jüngsten Wirtschaftsaufschwung ist die Arbeitslosenrate auf 6 Prozent gefallen.

Weiterführende Links:

Letzte Umfrage für Zeitung ‘Fréttabladid’ (isländisch)

Sonderseiten Althingswahlen des Isländischen Fernsehens RÚV (isländisch)

Fortschrittspartei Framsóknarflokkurinn (isländisch, englisch)

Unabhängigkeitspartei Sjálfstæðisflokkur (isländisch)

Sozialdemokraten Samfylkingin (isländisch)