Eilmeldung

Eilmeldung

Niederlande: Neuer König - doch beliebter sind die Königinnen

Sie lesen gerade:

Niederlande: Neuer König - doch beliebter sind die Königinnen

Schriftgrösse Aa Aa

Amsterdam macht sich bereit für den großen Tag: Den Thronwechsel von Königin Beatrix zu ihrem Sohn Willem-Alexander an diesem Dienstag. Eine Krönung ist in den Niederlanden nicht üblich, der König schwört auf die Verfassung. Bis zu eine Million Besucher erwartet die Stadt. Die Souvenirläden haben Hochkonjunktur, solange es Orange ist, die Farbe des Königshauses Oranje-Nassau.

“Jeder muss Orange tragen! Am besten verkaufen sich die T-Shirts, Sweater und Federboas”, bilanziert eine Souvenir-Verkäuferin.

Zu den besten Kunden gehören Astrubal Medina und Reina Reyes aus Venezuela, seit über zehn Jahren in den Niederlanden und inzwischen überzeugte Niederländer und Königstreue:

“Wir lieben die Farbe Orange – und sie steht mir so gut!” schwärmt Reina Reyes. Und ihr Mann lobt: “Sie sind sehr freundlich, sehr volksnah, nicht so steif wie einige andere Royals!”

Nach 123 Jahren kommt erstmals wieder ein Mann an die Spitze des Königreichs. An der Spitze der Popularität stehen allerdings die Frauen – Mutter und Gattin, bekräftigt Politologe André Krouwel von der Freien Universität Amsterdam: “Wir sagen, wir bekommen einen König, doch mir scheint wichtig, dass wir auch eine Königin bekommen: Máxima ist beliebter als Willem-Alexander, genauso beliebt wie Beatrix, und dabei hat sie ja erst vor nicht allzu langer Zeit in die Königsfamilie eingeheiratet.”

Beatrix und Máxima bekommen vom Volk in den Umfragen beide die Note 7,8 – Willem-Alexander
schafft nur eine 7,2.

Der Kommentar unseres Reporters in Amsterdam: “Es geht alles um Symbole, und letztlich wird auch der König vor allem ein Symbol der nationalen Einheit sein. Seine letzte politische Rolle, nämlich die Person zu benennen, die nach Parlamentswahlen die Regierung bildet, hat ihm das Parlament vor einem Jahr gestrichen.”