Eilmeldung

Eilmeldung

Syriens Regierungschef überlebt Anschlag

Sie lesen gerade:

Syriens Regierungschef überlebt Anschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag auf den syrischen Regierungschef sind laut dem staatlichen Fernsehen und der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sechs Menschen ums Leben gekommen. Ministerpräsident Wael al-Halki soll dem Anschlag unverletzt entkommen sein. Eine Autobombe explodierte im morgendlichen Berufsverkehr in einem Diplomatenviertel der Hauptstadt Damaskus in der Nähe seines Konvois. Unter den Toten soll einer seiner Leibwächter sein.

“Wir waren hier an der Ecke”, erzählt ein Augenzeuge, “als wir plötzlich eine riesige Explosion sahen. Körper flogen durch die Luft. Normalerweise ist das Gebäude hier voller Kinder, ständig fahren Autos vorbei, man sieht auch einen Schulbus hier. Das ist schlicht Zerstörungswut, Terrorismus. Das wurde mit Waffen verübt, für deren Einsatz bezahlt wurde, das ist kein religiöser Akt. Das ist blinde Zerstörung unseres Landes.”

Das Staatsfernsehen zeigte im Anschluss den Ministerpräsidenten bei einer Sitzung. Den regierungsnahen Medien zufolge brandmarkte er den Anschlag als “Beweis für den moralischen Bankrott der Terrorgruppen und ihrer Unterstützer”.