Eilmeldung

Eilmeldung

Ab ins All: Der hochfliegende Traum der Sarah Brightman

Sie lesen gerade:

Ab ins All: Der hochfliegende Traum der Sarah Brightman

Schriftgrösse Aa Aa

Wenn alles läuft, wie geplant, wird die britische Sopranistin Sarah Brightman die nächste Weltraumtouristin sein, die mit einer russischen Rakete zur Raumstation ISS fliegt. Die 52-Jährige hat den Trip für 2015 vorgesehen und wäre dann die erste zahlende Passagierin nach dem Cirque-du-Soleil-Gründer Guy Laliberte; der flog 2009 für fast 24 Millionen Euro ins All. Um Aufmerksamkeit für ihr Vorhaben zu wecken, hat die Sängerin jetzt ein neues Album herausgebracht mit dem Titel “Dreamchaser”, Traumjäger.

Brightman: “Das Album heißt so, weil ich seit ich ein kleines Mädchen war einen Traum verfolge, nämlich den Weltraum zu entdecken. Und vielleicht wird dieser Traum nun endlich wahr.”

Brightman gelangte zu Berühmtheit durch ihre Rolle im Musical “Das Phantom der Oper”. Vor gut einem Monat war sie in Russland, um den medizinischen Eignungstest für das Training am Kosmonauten-Zentrum bei Moskau zu absolvieren. Brightman hofft nun, die erste Künstlerin zu werden, die im All eine Single aufnimmt. Bis dahin macht sie aber erst mal Werbung für ihre aktuelle Scheibe.

Brightman: “Neben einem schönen Klangspektrum, das das Weltall andeutet, geht es auch um andere Dinge wie Hoffnung oder die Menschheit. All die warmen Gefühle, die wir bekommen, wenn wir an das Universum denken.”

Als Unesco-Botschafterin hofft Brightman, durch ihre Reise junge Mädchen dazu anzuregen, selbst wissenschaftlich aktiv zu werden. Das Album der raumfahrtinteressierten Sängerin kommt gerade weltweit auf den Markt, im Juni startet Brightman dann ihre Tournee durch verschiedene Länder.

Weiterführender Link

Sarah Brightmans Onlineauftritt