Eilmeldung

Eilmeldung

Dortmund mit einem Bein im Finale. Oder doch noch nicht?

Sie lesen gerade:

Dortmund mit einem Bein im Finale. Oder doch noch nicht?

Schriftgrösse Aa Aa

Real Madrid will den Mute der Verzweiflung bemühen, Borussia Dortmund warnt vor Leichtsinn. Derart schlägt das Stimmungsbarometer vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League aus. Real hat nach dem 1:4 eine große, aber nicht unmögliche Aufgabe vor sich. Trotz allem Respekt vor den Dortmundern.

“Sie haben gezeigt, dass sie zu den Top-Mannschaften in Europa gehören”, sagt Madrids Verteidiger Sergio Ramos. “Natürlich wird es schwer, aber wir wollen die Champions League gewinnen und wenn man ins Finale will, muss man die besten besiegen.”

Der BVB macht sich auf einen heißen Tanz im Estadio Bernabeu gefasst. Auf den Rängen und auf dem Feld. Als die Dortmunder in der Gruppenphase in Madrid antraten, brachten sie ein 2:2 mit nach Hause. Diesmal könnte auch eine Niederlage reichen. Doch auf dieses Spiel mit dem Feuer will sich Trainer Jürgen Klopp nicht einlassen und gibt sich selbstbewusst.

“Wir sind uns über unsere Qualitäten durchaus im Klaren”, so der BVB-Coach, “wir wissen, dass wir Real in drei Spielen große Probleme bereit haben. Das müssen wir morgen auch tun. Und diese Probleme hängen natürlich auch damit zusammen, dass wir großes Potential im Umschaltspiel auf Offensive haben.”