Eilmeldung

Eilmeldung

Mildes Urteil: Sportmediziner Fuentes im Dopingprozess zu einem Jahr Haft verurteilt

Sie lesen gerade:

Mildes Urteil: Sportmediziner Fuentes im Dopingprozess zu einem Jahr Haft verurteilt

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Arzt Eufemiano Fuentes ist mit einem blauen Auge davon gekommen. Der Mediziner, der im Mittelpunkt des 2006 aufgedeckten Dopingskandals im Radsport stand, wurde von einem Madrider Gericht zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Vermutlich wird diese Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem wurde gegen Fuentes ein vierjähriges Berufsverbot als Sportmediziner verhängt.

Im Urteil hieß es, Fuentes habe fahrlässig die Gesundheit seiner Kunden auf´s Spiel gesetzt. Der Arzt hatte zahlreichen Sportlern beim Eigenblutdoping geholfen.

Das Gericht entschied auch, dass die beschlagnahmten Blutbeutel nicht freigegeben werden. Somit können viele Kunden Fuentes´ nicht mehr identifiziert werden. Freisprüche gab es in diesem Fall für die beiden ehemaligen Radsport-Teamchefs Manolo Saiz und Vicente Belda sowie Fuentes-Schwester Yolanda.