Eilmeldung

Eilmeldung

"Der Boss" Bruce Springsteen auf Europa Tour

Sie lesen gerade:

"Der Boss" Bruce Springsteen auf Europa Tour

Schriftgrösse Aa Aa

Bruce Springsteen IST Rockmusik – sie ist sein Zugang zu Kultur, zu anderen Menschen. “Von so einer drei-Minuten-Platte haben wir mehr gelernt als
jemals in der Schule.” Zum Beispiel mit den Texten von Bob Dylan: Springsteen besingt sehr persönlich Lust und Frust im ganz normalen Leben.

Nach mehr als 40 Jahren Karriere und 120 Millionen verkauften Alben ist “Der Boss” mit seiner E Street Band auf Tournee in Europa.

Bruce Springsteen:

“Als Künstler bezahlt man uns dafür, unsere Fantasie laufen zu lassen, Vokabular und Können zu entwickeln, in anderer Leute Haut zu schlüpfen, darin herumzulaufen – und das dem Publikum zu vermitteln. Alle großen Filmemacher tun dasselbe. Niemand erwartet, dass ein Regisseur Martin Scorsese tatsächlich bei der Mafia ist. Aber er kann es sich gut vorstellen. da ist kein Trick dabei, kein Zaubertrick “

Sein Motor? Die soziale Hackordnung. Er hat die Demokratische Partei und Präsident Barack Obama unterstützt. Lieder wie “Dancin’ in the dark” oder “Born in the U.S.A.” handeln von persönlichen Schiffbrüchen. Springsteen stellt sich dabei immer auf die Seite der Verlierer – ohne Schuldige zu suchen.

Bruce Springsteen:

“Das große Problem in Amerika ist im Moment die riesige Ungleichheit, der Reichtum, der in den vergangenen 30 Jahren so zugenommen hat. Ich gehe jetzt nicht ins Detail, aber das ist etwas, das mich immer noch motiviert und bewegt, darüber zu schreiben.”

Die beiden ersten Konzerttermine in Norwegen waren ausverkauft. Der 63-jährige Rocker aus New Jersey und seine E Street Band auf Tournee durch Westeuropa, bis Ende Juli.