Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Japanischer Berg Fuji vor der Aufnahme in das Weltkulturerbe


Japan

Japanischer Berg Fuji vor der Aufnahme in das Weltkulturerbe

Der japanische Berg Fuji könnte schon bald zum Weltkulturerbe erklärt werden. Die zuständige Stelle hat ihn samt seiner Umgebung der Weltorganisation UNESCO dafür empfohlen. Dort fällt die Entscheidung im Juni.

Der Fuji ist 3776 Meter hoch, das ist etwa so hoch wie zum Beispiel der Großglockner, der höchste Berg in Österreich mit seinen 3798 Metern. Mit seiner markanten flachen Kegelform ist der Fuji zu einem der bekanntesten Wahrzeichen Japans geworden.

Japan ist auf der Erbeliste bisher sechzehn Mal vertreten; zwölfmal beim Kulturerbe und viermal beim Naturerbe. Den Fuji hat es aber ausdrücklich als Kulturerbe angemeldet, wegen seines Einflusses auf die japanische Kultur und Kunst.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Mehr Geld fürs Bodenpersonal: Lufthansa und Verdi einigen sich