Eilmeldung

Eilmeldung

Denkzettel für die Regierung bei Kommunalwahl in England

Sie lesen gerade:

Denkzettel für die Regierung bei Kommunalwahl in England

Schriftgrösse Aa Aa

Die liberal-konservative Regierungskoalition ist bei der Kommunalwahl in England abgestraft worden. Dagegen verbuchte die rechtsgerichtete europaskeptische United Kingdom Independence Party (UKIP) große Zugewinne und erzielte nach ersten Teilauszählungen vom Nachmittag rund 26 Prozent der Stimmen. Das wäre das beste Abschneiden für eine vierte Partei im Land seit dem Zweiten Weltkrieg. Die UKIP hat keine Abgeordneten im nationalen Parlament, ist aber im Europa-Parlament vertreten.

Die größten Verlierer waren die konservativen Tories von Premierminister David Cameron und ihr Juniorpartner, die Liberaldemokraten. Im Vergleich zu 2009 verloren die Tories rund 9 und die Liberaldemokraten 12 Prozentpunkte. Die oppositionelle Labour-Partei gewann bis zu Nachmittag mehr als 200 Sitze hinzu.

Die Stimmenauszählung sollte sich bis zum späten Abend hinziehen.

In über 30 Städten, Regionen und Gemeinden in England und Wales sind gut 2.000 Mandate zu vergeben. Rund 10.000 Kandidaten traten dafür an.