Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Schritt zur Versöhnung: Georgien nimmt an den Olympischen Winterspielen in Sotschi teil

Sie lesen gerade:

Ein Schritt zur Versöhnung: Georgien nimmt an den Olympischen Winterspielen in Sotschi teil

Schriftgrösse Aa Aa

Es wird keine Auswirkungen auf den Medaillenspiegel haben und trotzdem ist die Olympische Familie froh, dass Georgien die Winterspiele von Sotschi im kommenden Jahr nicht boykottieren wird. Das nationale Olympische Kommitee Georgiens hatte sich einstimmig für eine Olympia-Teilnahme 2014 ausgeprochen. Der georgische Sportminister Tamaz Tevzadze erklärte nach der Abstimmung:

“Diese Entscheidung hatte nichts mit Politik zu tun. Die Argumente für eine Teilnahme standen nur im Zusammenhang mit dem Olympischen Geist und den Interessen der Sportler, die an den Spielen teilnehmen sollten.”

Georgien und Olympia-Gastgeber Russland haben seit Jahren ein angespanntes politisches Verhältnis. Im August 2008 war es sogar zu einem bewaffneten Konflikt gekommen. Dabei verhalfen russische Truppen den beiden abtrünnigen georgischen Provizen Süd-Ossetien und Abchasien zur nur einseitig anerkannten Unabhängigkeit. Völkerrechtlich gehören beide Provinzen weiterhin zu Georgien.