Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Toter nach Kesselwagenexplosion

Sie lesen gerade:

Ein Toter nach Kesselwagenexplosion

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Explosion von drei entgleisten Kesselwagen voller giftiger Chemikalien ist in Belgien ein Mensch gestorben. Mindestens 17 Anwohner wurden verletzt.

Die Ursache des Bahnunglücks in der Nähe von Gent blieb zunächst unklar. Nach 16 Stunden erloschen am frühen Samstagabend die Flammen, die die Feuerwehr zuvor aus Sicherheitsgründen nicht direkt bekämpfen wollte.

Ein zuständiger Feuerwehrmann erklärt:“Nun, wir lassen das Feuer einfach ausbrennen. In diesem Fall entstehen dadurch weniger giftige Gase. Das Feuer ist aber unter Kontrolle.”

Sechs Kesselwagen eines insgesamt 13 Tankwaggons zählenden Güterzuges waren am Samstag gegen 02.00 Uhr morgens aus noch unbekannter Ursache entgleist und umgestürzt. Sie sprangen an einer Weiche hinter einer Baustelle aus den Schienen.

Die Behörden wollten Berichte über giftige Dämpfe als Ursache für den Tod eines der Anwohner nicht bestätigen. Dies müsse noch festgestellt werden.

Für die Bewohner des Unfallortes und umliegender Ortschaften wurde noch keine Entwarnung gegeben.