Eilmeldung

Eilmeldung

Gelassene Reaktion auf rassistische Angriffe

Sie lesen gerade:

Gelassene Reaktion auf rassistische Angriffe

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens erste schwarze Ministerin hat auf rassistische und sexistische Angriffe gelassen reagiert. Die aus der DR Kongo stammende Augenärztin Cecile Kyenge, erklärte Italien sei kein rassistische Land, Italiener seien vielmehr einfach nur unwissend, was andere Kulturen angehe.

“Ich bin nicht farbig, ich bin schwarz. Und es ist wichtig, ich bin darauf stolz! Wir müssen das Trennende einreißen. Wenn man sich nicht kennt, dann wachsen Skepsis und Diskriminierung. Immigration ist eine Bereicherung, Unterschiede sind eine Ressource”, sagte Kyenge auf eine Pressekonferenz am Freitag, auf der sie sich der italienischen Bevölkerung vorstellte.

Kyenge war auf rechtsextremen Webseiten als “kongolesischer Affe”, “Zulu” und “schwarze Anti-Italienierin” angegriffen worden. Ein Europaabgeordneter der Lega Nord hatte unter Bezug auf Kyenge die Regierung Letta als “Bonga-Bonga-Koalition” bezeichnet. Die neue Regierung ordnete eine Untersuchung mehrerer Webseite wegen mutmaßlichen Rassismus an.