Eilmeldung

Eilmeldung

Aus Russland: Mehr Luft für Zypern

Sie lesen gerade:

Aus Russland: Mehr Luft für Zypern

Aus Russland: Mehr Luft für Zypern
Schriftgrösse Aa Aa

Russland beteiligt sich indirekt am Zypern-Rettungsprogramm. Laut Geldgeber-Troika aus EU-Kommission, IWF und Europäischer Zentralbank (EZB) hat sich Zypern mit Russland auf neue Bedingungen für einen bestehenden Kredit
geeinigt. Die Laufzeit solle um zwei Jahre bis 2018 verlängert und der Zinssatz von 4,5 Prozent auf 2,5 Prozent gesenkt werden.

Russland hatte Zypern vor zwei Jahren 2,5 Milliarden Euro geliehen, Laufzeit fünf Jahre.

Russische Unternehmen hielten nach einer Schätzung der Rating-Agentur Moody’s vor dem Höhepunkt der Zypernkrise (per Anfang September 2012) rund 15 Milliarden Euro auf zypriotischen Bankkonten, russische Staatsbürger nach anderen Schätzungen insgesamt rund 26 Milliarden Euro. Die Beteiligung großer Konten an der Zypern-Rettung hatte in Russland Empörung ausgelöst. Insgesamt sollen in den vergangenen fünf Jahren 267 Milliarden Euro aus Russland abgeflossen sein.

Mit der ersten Rate des vor gut drei Wochen beschlossenen Rettungspakets der Troika kann Zypern demnächst rechnen. Aus Sicht der EU-Kommission hat das Euro-Land die Auflagen erfüllt, damit drei Milliarden Euro ausgezahlt werden können.

Mit dpa