Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlsensation blieb aus: Malaysische Regierung macht weiter

Sie lesen gerade:

Wahlsensation blieb aus: Malaysische Regierung macht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Umfragen vor der Wahl in Malaysia versprachen eine Überraschung: Erstmals in 56 Jahren deutete sich ein Regierungswechsel an. Doch es kam anders, das Regierungsbündnis hat erneut gesiegt. Die Nationale Front holte 133 der 222 Sitze. Allerdings fuhr das Bündnis das bislang schlechteste Ergebnis ein.

Der Anführer der oppositionellen Volksallianz, Anwar Ibrahim, weigerte sich, die Niederlage anzuerkennen. Vor Journalisten sagte er, die Wahlkommission sei Hinweisen auf umfangreichen Wahlbetrug nicht nachgegangen. Die Opposition prüfe nun alle denkbaren juristischen Möglichkeiten.

Die Regierungskoalition vertritt vor allem die Interessen der Bevölkerungsmehrheit, der ethnischen Malaien. Die oppositionelle Volksallianz hatte sich gezielt auch an chinesische Einwanderer gewandt, die zunehmend unzufrieden mit der Regierung sind.