Eilmeldung

Eilmeldung

Japans Börse: Feuerwerk oder Strohfeuer?

Sie lesen gerade:

Japans Börse: Feuerwerk oder Strohfeuer?

Schriftgrösse Aa Aa

Rekordjagd der Börsenkurse: Beflügelt vom Rekordhoch der Wall-Street hat der japanische Nikkei-Index die 14.000-Punkte-Marke übersprungen, zum ersten Mal seit Juni 2008. Die Aktien profitierten auch von der bewusst herbeigeführten Schwäche der japanischen Währung.

Das mache japanische Produkte billiger, sei aber keine Lösung der grundsätzlichen Probleme des Landes, findet zum Beispiel der Internationale Währungsfonds – und fordert weniger Schulden und strukturelle Reformen.

In Tokio griffen Anleger vor allem bei Aktien von Exportunternehmen zu, deren wichtigster Absatzmarkt die USA sind. Zwischen knapp vier und gut 6 Prozent legten die Papiere von Toyota, Honda und Sony zu. Ende vergangener Woche hatten unerwartet starke Arbeitsmarktzahlen aus den USA Konjunkturoptimismus geschürt. Aber da war die Börse in Tokio geschlossen gewesen.

Mit Reuters, dpa