Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kein Grab für Tamerlan Zarnajew


USA

Kein Grab für Tamerlan Zarnajew

In den USA will keine Friedhofsverwaltung dem mutmaßlichen Bombenleger von Boston, Tamerlan Zarnajew, die letzte Ruhe gewähren. Der 26-Jährige war bei einer Schießerei mit der Polizei getötet worden.

Eine Einäscherung kommt nicht in Frage, weil der Islam das verbietet. Seine Familie bat darum, den Leichnam in die Teilrepublik Dagestan zu schicken. “Es wäre für alle am einfachsten, auch für seine Eltern und seinen Onkel, wenn er nach Russland überführt werden könnte. Ich habe alles getan, was ich konnte. Die Leiche ist gewaschen und kann beerdigt werden,” so der Bestatter.

Es ist allerdings noch nicht geklärt, wer für die Überführung aufkommen und ob Russland den Leichnam überhaupt annehmen würde.

Eine Amerikanerin sagte: “Er sollte nicht in Frieden ruhen. Seine Eltern scheren sich nicht um ihn. Sie sind nicht gekommen, um seine Leiche zu holen. Sein armer Onkel musste sich darum kümmern. Seine Leiche sollte den Haien zum Fressen vorgeworfen werden.”

Vor knapp drei Wochen explodierten zwei Bomben beim Boston-Marathon. Drei Menschen starben, mehr als 200 wurden verletzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Nahost: Netanjahu friert Siedlungsbau ein