Eilmeldung

Eilmeldung

Protest gegen Sparpolitik im spanischen Bildungswesen

Sie lesen gerade:

Protest gegen Sparpolitik im spanischen Bildungswesen

Schriftgrösse Aa Aa

Aus Protest gegen die Sparpolitik haben am Donnerstag in Spanien Professoren, Lehrer, Studenten und Schüler gestreikt. Nach Angaben der Gewerkschaften beteiligten sich 65 Prozent an dem eintägigen Ausstand. Das Bildungsministerium sprach hingegen von 19 Prozent.

Zu den Protesten hatte die Plattform zur Verteidigung staatlicher Schulen aufgerufen. In ihr haben sich Gewerkschaften und Interessenverbände von Lehrenden, Schülern und Verwaltungspersonal zusammengefunden. Sie beziffern die Einsparungen im Bildungsbereich auf 6,7 Milliarden Euro seit 2010.

Außerdem richtet sich der Protest gegen eine Lehrplanreform, die morgen vom Parlament verabschiedet werden soll. Sie sieht ein neues Benotungssystem vor und gibt dem katholischen Religionsunterricht eine stärkere Stellung. Christi Himmelfahrt ist im stark katholisch geprägten Spanien kein Feiertag.

Weiterführende Links
La Plataforma por la Defensa de la Escuela Pública (spanisch)

Confederación Española de Asociaciones de Padres y Madres de Alumnos (spanisch)