Eilmeldung

Eilmeldung

Viele Tote bei neuem schweren Angriff in Nigeria

Sie lesen gerade:

Viele Tote bei neuem schweren Angriff in Nigeria

Schriftgrösse Aa Aa

In Nigeria ist es erneut zu einem schweren Angriff mit vielen Toten gekommen. Erst
am Dienstag hatten vermutlich Islamisten im Nordosten des Landes die Stadt Bama angegriffen; mehr als vierzig Menschen dort wurden getötet, dazu etliche der Angreifer.

Nun wird ein Fall bekannt, bei dem Unbekannte fast fünfzig Polizisten umgebracht haben. Diese Polizisten waren offenbar im zentralen Bundesstaat Nassarawa ausgerückt, um den Anführer einer Miliz festzunehmen, gerieten dabei aber in einen Hinterhalt.

Die Behörden sehen hinter dieser Tat eine Art Kultgemeinschaft; diese Gruppe, die sich Ombatse nenne, habe zuletzt verstärkt in Kirchen und Moscheen missioniert und die Gläubigen dort zwangsbekehrt.

Solche Gewalt ist in Nigeria kein Einzelfall: “Die Leute stehen eher zu ihrer Stammesgemeinschaft als zum Land im Ganzen”, sagt der Menschenrechtler Ememanka Onyebuchi: “Das ist eine der Tragödien dieser Nation.”

Hinter dem Angriff von Bama am Dienstag vermuten die Behörden die wesentlich bekanntere Gruppe Boko Haram, die ihren Islamismus mit Gewalt durchsetzen will. In Nigeria leben rund doppelt soviele Menschen wie in Deutschland; der Norden ist islamisch geprägt, die Südhälfte christlich. Dazu kommen viele kleinere Glaubensgruppen.