Eilmeldung

Eilmeldung

Welthunger-Kampagne gegen britische Steuerparadiese

Sie lesen gerade:

Welthunger-Kampagne gegen britische Steuerparadiese

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem “Elefanten im Raum” protestierten in London Aktivisten gegen den Hunger auf der Welt – “elephant in the room” ist eine Sache, die jedem klar ist, über die aber keiner spricht. Ein Tabu.

Melanie Ward von der Kampagne “Genug Nahrung für alle, wenn ….” :

“Eine Menge Leute hier in Großbritannien und auf der ganzen Welt haben die Nase voll von Steuersündern. Von einem System, in dem die Reichen und Mächtigen nach ihren Regeln spielen. Höchste Zeit für Schatzkanzler George Osborne, die britischen Steueroasen an die Kette zu legen.”

Die Aktivisten sind sauer, dass die in den kommenden Tagen in London versammelten G7-Finanzminister nicht über Steuerflucht sprechen – trotz der Zusage der Regierung, das Thema zu einer Priorität zu machen.

Die Minister beraten unter anderem über eine effizientere Regulierung der Finanzmärkte.

In der vergangenen Woche hatte Großbritannien eine neue Informationspolitik einiger Steuerparadiese angekündigt – davon haben aber bisher nur Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien etwas. Arme Länder sind außen vor.