Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalt überschattet Parlementswahl in Pakistan

Sie lesen gerade:

Gewalt überschattet Parlementswahl in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Explosionen, Sirenen, Schreie: Wie befürchtet überschattet Gewalt die Parlamentswahl in Pakistan.

Bei Bombenanschlägen an verschieden Orten sind mindestens 11 Menschen getötet worden. Dutzende weitere wurden verletzt.

In der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar explodierte eine Bombe nahe einem Wahllokal. Ein Sprengstoffanschlag in der Wirtschaftsmetropole Karachi hatte das Büro der paschtunischen Regionalpartei ANP zum Ziel.

Mohammad Yousuf wurde Augenzeuge einer Explosion: “Als der ANP-Kandidat Aman Masood in der Nähe von mir und meinem Bruder war, gab es plötzlich die Explosion. Ich sah überall Menschen am Boden, manche ohne Gliedmaßen, andere ohne Kopf. Ich habe die Verletzten ins Krankanhaus geschafft. Ich weiß nicht, was passiert ist. Mein Bruder ist immer noch im Krankenhaus.”

Schon im Wahlkampf hatten die Taliban immer wieder Büros und Mitglieder weltlicher Parteien angegriffen. Sie bezeichnen die Wahl als unislamisch.