Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mindestens 40 Tote bei Bombenexplosionen in Türkei


Türkei

Mindestens 40 Tote bei Bombenexplosionen in Türkei

In der türkischen Stadt Reyhanli sind bei mehreren Explosionen mindestens 40 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Wie das türkische Innenministerium bestätigte detonierten nahe dem Rathaus zwei Autobomben. Mehrere Häuser wurden schwer beschädigt. In weiten Teilen der Stadt fiel der Strom aus. Reyhanli liegt nahe der Grenze zu Syrien. In den vergangenen Monaten nahmen Tausende Syrer in der 60 000-Einwohner-Stadt Zuflucht. Die Grenzregion ist seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs immer wieder Ziel von Angriffen geworden. Zuletzt waren im Februar bei einem Autobombenanschlag auf den Grenzposten Cilvegözu 17 Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Ankara machte Syrien dafür verantwortlich.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Pakistan am Tag vor den Wahlen