Eilmeldung

Eilmeldung

Konservative Neuauflage in Bulgarien

Sie lesen gerade:

Konservative Neuauflage in Bulgarien

Schriftgrösse Aa Aa

Die konservative GERB-Partei von Ex-Regierungschef Boiko Borissow hat mit bis zu 34 Prozent der Stimmen die Parlamentswahlen in Bulgarien gewonnen.

Offenbar möchte die GERB den Kurs der vergangenen vier Jahre fortsetzen. Sie war im Parlament von einer Gruppierung konservativer Parteien und den Nationalisten unterstützt worden. Die Sozialisten um Sergei Stanishev konnten höchstens 27 Prozent auf sich vereinen und sind damit zweitstärkste Kraft im Land.

Nach Bekanntgabe der Zahlen versammelten sich vor dem Kulturpalast im Zentrum von Sofia Demonstranten, um gegen den Sieg der Konservativen zu protestieren. Sie werfen Borissow Manipulation vor. Am Vortag der Wahl hatte die Polizei 350.000 gefälschte Wahlzettel beschlagnahmt.

Da keine Partei die absolute Mehrheit erzielt hat, droht nun eine komplizierte Regierungsbildung. Die Wahlbeteiligung war mit 53 Prozent die niedrigste seit dem Ende des Sozialismus in Bulgarien.