Eilmeldung

Eilmeldung

Rubygate - sechs Jahre Haft für Berlusconi?

Sie lesen gerade:

Rubygate - sechs Jahre Haft für Berlusconi?

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess gegen den ehemaligen italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi hat die Staatsanwaltschaft in Mailand eine Freiheitsstrafe von sechs Jahren gefordert.
Staatsanwältin Ilda Boccassini forderte am Montag außerdem, Berlusconi auf Lebenszeit das Recht auf Ausübung öffentlicher Ämter zu entziehen. Ein Ansinnen, das in Bersulconis politischem Lager auf Unverständnis stößt. “Die Forderungen von Staatsanwältin Boccassini sind realitätsfern. Beweise für Berlusconis Unschuld wurden missachtet”, so Anna Maria Bernini von der Partei Popolo de la Liberta. Massimo D’Alema von der Demokratischen Partei fürchtet hingegen, der Prozess gegen Berlusconi könnte das politische Tagesgeschäft in Italien beeinflussen. “Ich denke, dass das Schicksal der Regierung nicht von Gerichtsurteilen abhängen sollte, gerade weil dieses wohl nicht das einzige blieben wird”, so D’Alema.

Im Zentrum des Prozesses steht die damals 17-jährige Marokkanerin Karima El Marhoug, genannt “Ruby”, mit der Berlusconi im Jahr 2010 bezahlten Sex gehabt haben soll. Anschließend habe er sein Amt genutzt, um sich und seiner Gespielin rechtliche Schwierigkeiten zu ersparen. Berlusconi bestreitet die Vorwürfe. Die Stellungnahme der Verteidigung wird für den 3., das Urteil für den 24. Juni erwartet.