Eilmeldung

Eilmeldung

Russland nimmt angeblich US-Spion fest

Sie lesen gerade:

Russland nimmt angeblich US-Spion fest

Schriftgrösse Aa Aa

Russland will einen amerikanischen Spion enttarnt haben. Der CIA-Agent soll als Diplomat in der US-Botschaft in Moskau gearbeitet haben. Laut dem russischen Geheimdienst FSB hatte er versucht, mit viel Geld russische Agenten für den US-Geheimdienst abzuwerben. Nach einem stundenlangen Verhör wurde er an die US-Botschaft überstellt. Der Botschafter lehnte einen Kommentar ab.

Der FSB veröffentlichte Filmaufnahmen von der Festnahmen und von Geld und Gegenständen, die angeblich bei dem Mann gefunden wurden – neben Perücken und Sonnenbrillen auch größere Euro-Beträge sowie ein Brief, in dem den Überläufern angeblich eine Million US-Dollar Jahresgehalt angeboten wird.

Der Fall droht, die ohnehin angespannten Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter zu belasten. 2010 flog in den USA ein russischer Spionagering um die wegen ihrer Körpermaße auch als “Agentin 90-60-90” betitelte Anna Chapman auf. Die Verdächtigen wurden damals gegen US-Spione ausgetauscht, die in Russland in Haft saßen.