Eilmeldung

Eilmeldung

Wegen hoher Krebsgefahr: Angelina Jolie lässt sich Brüste entfernen

Sie lesen gerade:

Wegen hoher Krebsgefahr: Angelina Jolie lässt sich Brüste entfernen

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-amerikanische Schauspielerin Angeline Jolie hat sich aus Angst vor einer Krebserkrankung beide Brüste amputieren lassen. Über einen Zeitraum von drei Monaten sei das Brustgewebe entfernt worden, erklärte die 37jährige in einem Beitrag für die Zeitung “New York Times”. Darin schrieb sie, sie sei wegen eines Gendefekts anfällig für Brust- und Eierstockkrebs. Die Mutter Jolies, Marcheline Bertrand, war 2007 im Alter von 56 Jahren an Krebs gestorben.

Der Krebsspezialist David Agus: “Durch eine doppelte Brustamputation sinkt das Brustkrebsrisiko deutlich. Es sinkt nicht auf Null, da immer Gewebe übrig bleibt. Aber im Falle von Frau Jolie sinkt es von 80 auf etwa 5 Prozent.”

Angelina Jolie, die als Sondergesandte des UNHCR viel in Krisengebieten unterwegs ist, hatte sich von Februar bis April operieren lassen. Ihren Kindern wolle sie es ersparen, ihre Mutter wegen der Krankheit zu verlieren.

Jolie schrieb, ihr Risiko für Eierstockkrebs liege bei 50 Prozent, sie habe mit den Brüsten begonnen, da diese Operartion komplexer sei. Sie hoffe, anderen Frauen durch ihren Schritt zu helfen. Jolie hat mit ihrem Verlobten Brad Pitt sechs Kinder, drei sind adoptiert. Pitt, so ließ Jolie wissen, habe sie unterstützt.

In den vergangenen Jahren waren mehrere Stars mit dem Thema Brustkrebs an die Öffentlichkeit gegangen. So hatten zum Beispiel die Sängerinnen Sheryl Crow, Anastacia und Kylie Minogue, die erfolgreich operiert wurden, über ihre Krebsdiagnosen berichtet. Einige Prominente wie Crow oder die Schauspielerin Nia Vardalos äußerten bei Twitter Respekt für Jolie.

Mit dpa

Weiterführende Links

Artikel Jolies in der New York Times&
Twitter-Botschaft von Sheryl Crow
Twitter-Botschaft von Nia Vardalos
Weltgesundheitsorganisation zum Thema Brustkrebs