Eilmeldung

Eilmeldung

Barbie ist nach Berlin gezogen

Sie lesen gerade:

Barbie ist nach Berlin gezogen

Schriftgrösse Aa Aa

Ballerina-Barbie, Tierarzt-Barbie, Urlaubs-Barbie: Die Puppen-Ikone mit den langen Beinen war schon fast überall und hat vieles ausprobiert.

Jetzt hat sie sich häuslich niedergelassen – in Berlin. In ihrem neues Traumhaus am Alexanderplatz können Besucher ins pinke Barbie-Universum eintauchen.

Das lässt Prinzessinnenherzen höher schlagen. Vom Luxusbadezimmer über einen Entertainment-Raum bis zum turnhallengroßen begehbaren Kleiderschrank – die Puppe hat sich in Berlin gut eingerichtet.

EMS Entertainment hat das Haus zusammen mit Mattel, dem Puppenhersteller, entworfen.

EMS-Präsident Christoph Rahofer will den Besuchern etwas bieten:

“Wir wollten den Interaktions-Teil besonders hervorheben. Das heißt, wir haben hier wahnsinnig viele Dinge, die versteckt sind, eingebaut. Die können die Kinder entdecken und das regt wiederum ihre Fantasie an.”

Barbie ist 1959 geboren und hat im Laufe ihres Lebens schon einiges erlebt.

Doch nicht für alle ist die Puppe eine Ikone. Kritiker sagen, sie sei ein Sexismussymbol und beklagen die Pinkifizierung:
Unrealistischer Körperbau, Modeobsession und Schuhtick: Die rosa Puppe sei kein gutes Vorbild für junge Mädchen.

Deshalb protestiert in Berlin die Initiative “Pinkstinks” gegen die neue rosa Nachbarin.

Auf Facebook haben sie die “Occupy Barbie Dreamhaus”-Seite gegründet.
Michael Koschitzki von der Initiative:
“Wir führen unseren Protest zur Eröffnung des Barbie-Dreamhouses durch, weil wir der Meinung sind, dass dort ein falsches Rollenbild präsentiert wird. Kochen, Schminken, Singen wird als volle Erfüllung für Frauen präsentiert. Schon kleine Kinder sind mit Schönheitswahn konfrontiert. Es gibt eine große High-Heel-Sammlung in einem begehbaren Kleiderschrank. Man kann nur zwei unterschiedliche Karrieren machen: Topmodel oder Popstar. Da wird schon jungen Frauen gezeigt: Das sollst du mal später im Leben machen.”

Wie lange Barbie in Berlin bleiben wird, ist noch unklar. Ihr Haus ist versetzbar. Falls es also Probleme mit den Nachbarn geben sollte, könnte sie bald nach Paris, Madrid oder Lissabon umziehen.