Eilmeldung

Eilmeldung

Ban Ki Moon wirbt erneut für Untersuchung in Syrien

Sie lesen gerade:

Ban Ki Moon wirbt erneut für Untersuchung in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Syrien während eines Treffens mit der russischen Regierung mit
Nachdruck aufgefordert, Experten zur Prüfung eines angeblichen
Chemiewaffeneinsatzes einreisen zu lassen. Das Regime in Damaskus
solle seinen Mitarbeitern uneingeschränkten Zugang gewähren, verlangte Ban nach dem Gespräch in der Schwarzmeerstadt Sotschi.

“Unser Team ist jederzeit bereit. Innerhalb von nur 48 Stunden könnten es eine Untersuchung einleiten. Ich ermahne noch einmal die syrischen Machthaber sich zu bewegen und unseren Leuten zu erlauben, vor Ort Untersuchungen anzustellen.”

Nach Aussage des russischen Außenministers Sergej Lawrow unterstütze auch sein Land eine UN-Mission in Syrien.

“Wir haben uns nicht gesträubt zuzugeben, dass wir Syrien bereits Waffen vertraglich zugesichert haben. Und das verletzt weder internationale Vereinbarungen noch unsere eigenen Gesetze, die den Waffenexport betreffen. Meines Erachtens gehören unsere Gesetze zu den strengsten der Welt. Die Waffen, die wir Syrien zugesagt haben, werden weder für ein Ungleichgewicht in der Region führen, noch die Regierung im Kampf gegen die Opposition unterstützen.”

Russland gilt als enger Partner Syriens und hat im Weltsicherheitsrat diverse Entscheidungen, die sich gegen das Land richteten, blockiert.