Eilmeldung

Eilmeldung

Eurovision Song Contest: Das Finale steht

Sie lesen gerade:

Eurovision Song Contest: Das Finale steht

Schriftgrösse Aa Aa

Sie darf singen: Die Finnin Krista Siegfrieds. “Marry me”, ihre Hymne für die Homo-Ehe, qualifizierte sich für das Finale des Eurovision Song Contest in Malmö.

Und er darf auch singen: Farid Mammadov aus Aserbeidschan. Sein Song “Hold me” wird als Favorit gehandelt.

Eythor Ingi singt für Island in seiner Muttersprache – und hat es auch ins Finale geschafft. Es sind alle skandinavischen Länder im Finale des 58. ESC dabei.

Die griechische Band Kosa Mostra schaffte es mit “Alcohol is free”. Auch Armenien ist drin. Die Dorians sind in ihrer Heimat Superstars – ihren Song “Lonely Planet” schrieb Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi.

Israels Wettbewerbsbeitrag, gesungen von der 21-jährigen Moran Mazor, fiel hingegen durch.

Auch die 70-jährige Mazedonierin Esma im Duo mit dem jungen Lozano schaffte es nicht bis ins Finale.

Damit stehen alle 26 Teilnehmer für das Finale des Gesangswettbewerbs am Samstag fest.