Eilmeldung

Eilmeldung

Assad gibt sich selbstbewusst

Sie lesen gerade:

Assad gibt sich selbstbewusst

Schriftgrösse Aa Aa

Der syrische Präsident Baschar al Assad rechnet mit einem militärischen Angriff des Westens gegen sein Land. In einem Interview mit der argentinischen Tageszeitung Clarin weist er zudem darauf hin, dass alle Rücktrittsforderungen aus dem Ausland inakzeptabel seien und die nächsten Präsidentschaftswahlen 2014 entscheiden, wer das syrische Volk in der Zukunft regieren soll.

Unterdessen haben Überwachungssatelliten Vorbereitungen registriert, in denen Syrien seine modernsten Abwehrraketen gegen die Stadt Tel Aviv in Stellung bringen soll. Dieses bedeutet eine erhebliche Verschärfung der gespannten Lage in der Region.

In der syrischen Hauptstadt Damaskus explodierte am Samstag erneut eine Autobombe. Dabei wurden mindestens drei Menschen getötet.

Der seit zwei Jahren andauernde Bürgerkrieg hat inzwischen 80.000 Todesopfer gefordert, zudem sind 1.5 Millionen Menschen auf der Flucht.