Eilmeldung

Eilmeldung

Cannes: 50er Jahre Western trifft modernes Japan

Sie lesen gerade:

Cannes: 50er Jahre Western trifft modernes Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Heftige Regenfälle haben auch am Samstag das Filmfestival in Cannes heimgesucht. Der Stimmung auf dem roten Teppich tat das aber keinen Abbruch. Die Stars kamen trotzdem u.a. Oskargewinnerin Jennifer Lawrence, Regisseur Wim Wenders, Schauspielerin Jane Fonda und Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich. Der stellt in Cannes den 3-D-Film “Metallica: Through the never” vor.

Der Euronews-Reporter berichtet. “Die Festivalbesucher kriegen langsam ein Gefühl für diesen Wettbewerb, der sie noch an viele verschiedene Orte führen wird. So auch in dieser Nacht. Die Reise beginnt mit “Jimmy P”, einem 50er Jahre Western, der in Kansas spielt. Regie führte Arnaud Desplechin. Und danach gehts ins moderne Tokio: Dort spielt das Drama “Like father, like son” von Hirokazu Kore-eda”

Für Misty Upham war der Auftritt auf dem roten Teppich ein besonderes Erlebnis: Die indianische Schauspielerin sagte, sie hätte nie damit gerechnet, einmal nach Cannes zu kommen. Upham spielt neben Benicio Del Toro in “Jimmy P”. Der Film handelt von einem traumatisierten Blackfoot-Indianer, der aus dem Zweiten Weltkrieg zurückkehrt.

Der japanische Streifen “Like Father, like Son” handelt von einem im Krankenhaus zufällig vertauschten Kind. Der sechsjährige Keita soll seinem berühmten Vater nacheifern, einem Sänger und Schauspieler. Der Kleine wird gefördert, bis sich herausstellt, dass es das falsche Kind ist. “Like father, like son” ist einer von zwei japanischen Beiträgen in Cannes.