Eilmeldung

Eilmeldung

"Ansar al-Scharia ist eine illegale Organisation"

Sie lesen gerade:

"Ansar al-Scharia ist eine illegale Organisation"

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den blutigen Ausschreitungen am Sonntag hat Tunesiens Ministerpräsident Ali Larayedh die islamistische Organisation Ansar al-Scharia scharf verurteilt. Die Gruppierung, deren Name übersetzt “Unterstützer des islamischen Rechts” lautet, gilt als radikalste der Salafisten-Bewegungen. Sie propagiert eine Gesellschaftsordnung auf Grundlage der Scharia als einzig legitime Staatsform.

“Ansar al-Scharia ist eine illegale Organisation. Von dieser Gruppe geht Gewalt gegen Personen und Heiligtümer aus. Und sie beleidigt den Staat. Ansar al-Scharia erkennt weder Bürgerrechte noch die Grundlagen unseres Landes an. Das ist eine Organisation mit Verbindungen zum Terror”, so Ali Larayedh.

Bei Straßenschlachten zwischen Ansar al-Scharia-Anhängern und Sicherheitskräften hatte es nahe Tunis am Sonntag einen Toten, mindestens 17 Verletzte und fast 200 Festnahmen gegeben. Der Anlass war das Verbot des Jahreskongresses der Gruppierung. Dieser wurde mittlerweile auf kommenden Sonntag verschoben.